6 KREISSPRINTMEISTER TITEL für WASSERRATTEN SCHWIMMER

veröffentlicht um 01.06.2012, 05:05 von Felix Mayer

2 Vereinsrekorde bei Sprintmeisterschaften in Dachau


Alljährlich werden im Schwimmkreis Amper/Würm die besten Sprinter zwischen Lech, Würm und Amper gesucht und im Dachauer Hallenbad trafen sich die besten Schwimmer aus Fürstenfeldbruck, Germering, Dachau, Karlsfeld, Starnberg, Kaufering, Puchheim und von der DJK München, die im Münchner Westen zu Hause ist.

Die Titel für die Kreis-Sprint-Meister und –Meisterinnen werden nur in der Mehrkampf-Wertung vergeben, die sich aus den 4 Schwimmdisziplinen Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil zusammen setzt und die Aktiven müssen jeweils 50m schwimmen. Dieser Mehrkampf fordert zum Einen ein hohes Maß an Sprintfähigkeit und Vielseitigkeit von den Startern, zum Anderen ist Konzentration gefragt, denn ein schlechter Start oder eine verunglückte Wende wirkt sich bei den kurzen Sprintstrecken schnell auf die erzielte Zeit aus.

Leider waren nicht alle Stars der Schwimm-Kreis-Szene am Start, was sich aber weder auf die Qualität der Rennen noch auf die gezeigten Leistungen spürbar auswirkte.

Kevin Freund konnte seine sehr gute Form der letzten Wochen einmal mehr abrufen, überraschte aber auch sich selber mit sehr guten Leistungen. Der 19jährige Brucker konnte im schnellsten Lauf des Tages über 50m Freistil den langjährigen Vereinsrekord knacken, verbesserte seine persönliche Bestzeit um mehr als eine Sekunde und stellte in 00:24,45 Min einen neuen Vereinsrekord auf. Mit zwei weiteren persönlichen Bestzeiten und Rang 2 in der Gesamtwertung des Mehrkampfes sowie Platz 1 über 400m Lagen wurde der Wettkampf im Dachauer Hallenbad zu einem sehr gelungenen Tag.

Da wollte die 14jährige Grafratherin Patricia Mayer nicht nachstehen und verbesserte in 00:32,30 Min ihren eigenen Vereinsrekord über 50m Rücken, schwamm neue persönliche Rekorde über 50m Schmetterling und Brust und gewann somit die Jahrgangswertung im Jahrgang 1998 und belegte in der Gesamtwertung ebenso den 2ten Platz.

Mona Weiß zeigte sich vor allem in ihren schwächeren Disziplinen Brust und Schmetterling sehr stark verbessert und gewann die Jahrgangswertung im Jahrgang 1999 knapp vor Ihrer Trainingskameradin Franziska Müller. Mona startete am Nachmittag noch über 800m Freistil, schwamm ein sehr couragiertes Rennen und belegte in neuer persönlicher Bestzeit von 10:36,73 Min einen sehr guten 2ten Platz in der Gesamtwertung. Franziska Müller konnte mit einer sehr guten Leistungsverbesserung über 400m Lagen aufwarten und schlug als Zweite in 5:42,80 Min an. Judith Kramer, die in der Gesamt-Sprint-Wertung auf Rang 6 und in der Jahrgangswertung auf Platz 2 kam, konnte ebenso über 400m Lagen überzeugen und schwamm eine neue persönliche Bestleistung von 5:43,00 Min.

Der jüngste Brucker war wieder einmal nicht zu schlagen, dominierte die Konkurrenz auf alle vier 50m Strecken und so wurde Felix Stenglein unangefochten Kreis-Jahrgangs-Sprint-Meister im Jahrgang 2002. Der andere Eichenauer, Felix Mayer gewann den Sprint-Titel in der AK 20 und belegte einen sehr guten 5ten Platz in der Gesamtwertung.

Die Gunst der Stunde nutze die 11jährige Carina Hengstenberger aus Aich und siegte in der Abwesenheit der Topfavoritin Cornelia Rips von der SSG Neptun Germering, aber vor allem auch auf Grund sehr guter Leistungen in der Jahrgangs-Wertung des Jahrgangs 2001.

Katharina Theus und Niklas Biesold gewannen ebenfalls ihre Jahrgangswertung und konnten jeweils einen der begehrten Siegerpokale mit nach Hause nehmen. Niklas startete auch noch über 1500m Freistil und zeigte ein etwas durchwachsenes Rennen. Mit persönlicher Bestzeit von 20:29,48 Min konnte Niklas sein Leistungsvermögen über die lange Strecke einmal unter Beweis stellen. Seine Schwester Svenja nahm erstmals die 800m Freistil-Strecke in Angriff und konnte nach 13:26,95 Min zufrieden anschlagen.

Insgesamt konnten die Brucker Schwimmer 77 persönliche Bestleistungen bei 126 Starts erschwimmen und belohnten sich hiermit für die guten Trainingsleistungen in den letzten Wochen.

Weitere Wasserratten Schwimmer, die in Dachau am Start waren. In Klammern immer die Platzierung in der Mehrkampf-Jargangswertung:

Lisa Bauer (5.), Martina Baumert (3.), Paula Breitung (7.), Monika Cmarits (8.), Jessica Dumler (12.), Natalie Freund (10.), Andrea Frick (5.), Leonie Koch (6.), Felix Mende (5.), Aron Ohnemus (6.), Roman, Regling (10.), Lisa Rottenfußer (8.), „Schorschowicz“ Sagerer (8.), Valentin (3.) und Vincent (4.) Sponer, Corinna (5.) und Patricia (8.) Stiegeler, Alexandros Tholiotis (8.), Julian Totzauer (8.) und Lena Weiß (3.).
Comments