Mona Weiß und Patricia Mayer schwimmen neue Vereinsrekorde

veröffentlicht um 19.06.2013, 06:28 von Felix Mayer
Bei den diesjährigen Kreissprintmeisterschaften Kreis 4 Amper/Würm, die von den Wasserratten ausgerichtet wurden, stellte sich fast die gesamte Wettkampfmannschaft des eigenen Vereins der Konkurrenz der 11 angetretenen Kreisvereine. 

Für die Gesamtwertung mussten innerhalb von vier Stunden alle vier 50m-Strecken geschwommen werden. Die Summe der Ergebnisse entschied dann über die Platzierung in der Jahrgangswertung.

Bevor die bereits „erfahrenen“ Schwimmer starteten, begann am Vormittag der sogenannte „kindegerechte Wettkampf“ für die Jahrgänge 2005/2004. Hier durfte sich der Nachwuchs der Vereine auf 25m Rücken, 25m Brust, 25m Schmetterling und 25m Freistil beweisen. Hier schaffte die 8-jährige Corinna Wirkner den Sprung auf das Siegertreppchen und holte sich den 3. Platz. Weitere tolle Leistungen erbrachten in der gleichen Altersgruppe Isabel Gora, Maximilian Hengstenberger, Joana Mezger und Hanna Trouw.

Die Großen gingen nach der Siegerehrung der Kleinen ins Wasser. Auch hier wurden wieder unzählige Bestzeiten der Brucker Schwimmer aufgestellt. Auch das Siegerpodest und somit etliche Kreissprintmeistertitel wurden von einigen Wasserratten erreicht.

In sehr guter Form zeigten sich Mona Weiß und Pici Mayer, die nicht nur den Kreis-Sprint-Meister-Titel in ihrem Jahrgang gewinnen konnten, sondern auch jeweils einen neuen Vereinsrekord schwimmen konnten. Mona schwamm ihren ersten „richtigen“ Vereinsrekord über 50m Rücken in 32,17 Sekunden und Pici Mayer konnte ihren eigenen Rekord über 50m Freistil in 28,28 Sekunden verbessern.

Der 11-jährige Felix Stenglein zeigte einmal mehr seine Klasse, ebenso wie Valentin Sponer, der einen Tag vor seinem 14ten Geburtstag sich selbst ein schönes Geburtstags – Geschenk machte. Beide siegten mit deutlichem Vorsprung in ihrer Jahrgangswertung.

Die „alten Hasen“ der Wasserratten, waren eigentlich mit der Organisation des Wettkampfes beschäftigt und gingen dennoch an den Start. Der 23-jährige Max Müller profitierte dabei von einem Fehlstart und der daraus folgenden Disqualifikation des Top-Favoriten Tobias Wetzel aus Germering und gewann die offene Wertung. Felix Mayer belegte in der Altersklassen-Wertung Platz 3.

Vizekreismeistertitel gingen im jeweiligen Jahrgang an Isabell und Alexander Cosack, Andrea Frick und Carina Hengstenberger. Bronze ging jeweils an Niklas Biesold, Mark Toth, Monika Cmarits, Leon Liesbrock, Lea Obermair und Lena Weiß.

Bei der offenen Wertung der kreisoffenen Meisterschaft „Lange Strecke“, die im zweiten Abschnitt am Nachmittag bestritten wurde, gelang Isabel Cosack ein hervorragender 2. Platz über 400m Lagen und ihrem Bruder Alexander ein souveräner Sieg über die 400m Freistil, beide in persönlicher Bestzeit.

Die Organisatoren und Helfer der veranstalteten Wasserratten bezeichnen den Wettkampf als äußerst gelungene Veranstaltung.


Unser Foto zeigt die 8-jährige Corinna Wirkner auf Platz 3, vor den Dachauer Schwimmerinnen Rabea Gärtner (Pl. 1) und Lea Winzer (Pl. 2).
Comments