Patricia Mayer schwimmt sich nach Magdeburg

veröffentlicht um 01.06.2012, 05:07 von Felix Mayer   [ aktualisiert: 01.06.2012, 05:10 ]

Einen Platz unter den besten 40 in der Saison-Bestenlisten des Deutschen Schwimmverbandes des Jahrgangs war das Ziel der besten Fürstenfeldbrucker Schwimmerinnen, denn dieser Platz berechtigt zum Start bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2012 in Magdeburg.

Fünf Möglichkeiten der Qualifikation hatten die Trainer für Franziska Müller ausgesucht, denn die 13jährige Mammendorferin ist eine extrem vielseitige Schwimmerin und hatte sich während der Osterferien mit den Schwimmern des Stützpunktes München 12 Tage lang in der Türkei intensiv vorbereitet und den letzten Schliff geholt. Trotz 3 persönlicher Bestzeiten und einer Saisonbestzeit, schrammte Franzi denkbar knapp an der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften vorbei.

Die Plätze 12 auf 200m Brust und Platz 14 auf 100m Brust bei den Süddeutschen Meisterschaften sind absolut zufriedenstellend, aber leider wären vor allem über die 200m Brust etwas mehr drin gewesen, so das Fazit der Brucker Trainer.

Auch über die 200m Lagen konnte Franziska mit einer sehr guten Zeit von 2:39,95 Min Ihre Leistungsfähigkeit beweisen und belegte Rand 24 bei den Meisterschaften. Rang 25 über 100m Rücken und Platz 29 über 100m Freistil komplettierten die Starts von Franzi.

Mona Weiß schwamm eine tolle Meisterschaft und konnte 3 persönliche Bestzeiten und eine Saisonbestzeit bei Ihren 4 Starts erschwimmen! Platz 18 über 100m Freistil in 1:04,76 Min waren das beste Resultat der junge Kottgeiseringerin und die Plätze 24, 26 und 27 über 100m Rücken, 200m Freistil und 200m Lagen rundeten das gute Ergebnis von Mona ab.

Einmal mehr konnte Patrica Mayer sich in toller Wettkampf-Form vorstellen und mit Rang 14 über 100m Rücken schwamm sich die 14jährige aus Grafrath in die Top 40 DSV Liste und sicherte sich somit eine der begehrten Startplätze für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Magdeburg. Einmal mehr verpasste die sehr zielstrebige Schwimmerin den, laut Trainer Stefan Sponer, längst überfälligen Vereinsrekord über 200m Rücken knapp und konnte mit Rand 25 eine neue persönliche Bestzeit in 2:38.34 Min schwimmen. Mit Platz 26 über 100 und 200m Freistil blieb Pici etwas unter Ihren Möglichkeiten, aber aktuell ist auf den Freistilstrecken auch grad etwas der Wurm drin. Mit Ihrer dritten Qualifikation zu Deutschen Jahrgangsmeisterschaften bewies Pici einmal ihr Talent und vor allem ihre Zielstrebigkeit und ihren Ehrgeiz.
Comments