PATRICIA MAYER SCHWIMMT VEREINSREKORD

veröffentlicht um 27.10.2011, 00:52 von Felix Mayer   [ aktualisiert 22.11.2011, 23:02 von Maximilian Müller ]
Kleines Wasserratten Team belegt Platz 2 in der Pokalwertung


Immenstadter Pokalschwimmen – das ist einer der Wettkämpfe, wo sich selbst „Altstar“, Trainer und Schwimmwart Maxi Müller wieder selbst überreden kann, hochmotiviert ins Becken zu springen und alles zu geben. 



Das kleine Team des TV Immenstadt organisiert seit 25 Jahren ein Schwimmfest mit besonderem Flair und einem Streckenangebot, welches bei den Brucker Schwimmern sehr beliebt ist. Da die Wasserratten seit Jahren eine urige Selbstversorgerhütte als Übernachtungsmöglichkeit haben, ist der Termin fest im Jahreskalender gebucht und für viele Schwimmer ein echtes „Muss“ zum Start in die neue Saison.

13 Schwimmer aus der Amperstadt machten sich auch dieses Jahr wieder auf dem Weg und gingen 87 mal an den Start und obendrein mit 7 Staffeln. Insgesamt waren 26 Vereine mit 350 Schwimmer und über 1700 Starts gemeldel.

Bei mehr als 26% der Starts konnten persönliche Rekorde erschwommen werden und einmal mehr schoß Patricia Mayer den Vogel ab. Mit einem entfesselten Rennen über 100m Rücken konnte Pici ihren eigenen Vereinsrekord auf 1:11.98 min herunterschrauben und durchbrach damit als erste Wasserratten Schwimmerin die 1:12 min. Insgesamt konnte Pici fünf Siege im Jahrgang 1998 erschwimmen und wurde mit dem Ehrenpreis für die Punktbeste Leistung in ihrem Jahrgang geehrt.

Einmal mehr konnte Felix Stenglein (2002) überzeugen und schwamm bei allen 9 Einzelstarts persönliche Bestleistungen und konnte 8 Gold- und eine Silbermedaille, sowie den Ehrenpreis für die Punktbeste Leistung in seinem Jahrgang mit nach Hause nehmen.

Ebenso in guter Form präsentiere sich das andere „Küken“ der Brucker, die 10 jährige Carina Hengstenberger schwamm 7 persönliche Bestleistungen und hatte mit einer Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen einen kompletten Medaillensatz im Gepäck.

Mit Maxi Müller und Felix Mayer stellten die Brucker den Schnellsten und Drittschnellsten 100m Freistilschwimmer der Veranstaltung. Müller konnte außerdem noch Rang 2 über 50m Rücken und Rang 3 über 50m Brust belegen. Martina Baumert zeigte wieder einmal, dass sie eine ausgezeichnete Sprinterin über die 50m Freistil sein kann und siegte in der Jugend A. Zwei dritte Plätze über 50m Rücken und 100m Freistil rundeten ihr gutes Ergebnis ab. Judith Kramer konnte mit 4 dritten Plätzen und sehr guten Zeiten zufrieden sein.

Monika Cmarits, Daniela Sterr, Annika Greese, Daniel Müller und Vincent Sponer zeigten ebenso gute Leistungen, verfehlten aber eine Einzelmedaille.


Das die Wasserratten ein besonderes Team sind zeigten sie dann aber in den Staffelwettbewerben.

Über 8 x 25m Rücken mixed und 10 x 50m Freistil mixed belegten sie den 2. Platz undüber 8 x 50m Lagen mixed und 4 x 100m Brust mixed den undankbaren 4. Platz.

Das Staffelhighlight in Immenstadt ist die „10 Minuten-Staffel“ in welcher 4 Schwimmer 10 Minuten lang Staffel schwimmen müssen. Hier belegten die Bruckerinnen in der Besetzung Patricia Mayer, Martina Baumert, Judith Kramer und Daniela Sterr ebenso wie die Männer in der Besetzung Felix Mayer, Maxi Müller, Daniel Müller und Vincent Sponer jeweils einen sehr guten 3. Platz.

Mit Rang 2 in der Vereins-Pokalwertung rundeten die Wasserratten das sehr gelungene Wochenende ab.


Comments