Starker Auftritt der Fürstenfeldbrucker Schwimmer im heimischen Becken

veröffentlicht um 08.02.2012, 01:14 von Felix Mayer
Kevin Freund, Judith Kramer, Felix Mayer und Felix Stenglein gewinnen 5 Kreistitel


Terminplanungen sind erstens nicht einfach und zweitens nicht immer einleuchtend. So verlegten die DSV - Funktionäre die DMS – Deutsche Mannschafts-Schwimmen – vom November in den Januar / Februar und schon kollidieren Termine von DMS und Kreismeisterschaften. Da die SSG Neptun Germering Ihren Rückkampf im Rahmen der DMS am vergangenen Wochenende austragen mussten, fehlten bei den Kreismeisterschaften ein großer Teil der besten Schwimmer des Kreis Amper/Würm und dies konnte der ein oder andere Schwimmer zu seinen Gunsten nutzen.

Das Orga-Team der Fürstenfeldbrucker Wasserratten konnte, mit Unterstützung der Bäderleitung der Amperoase, am Samstag 4. Februar wieder einmal einen sehr gut organisierten Wettkampf durchführen und nicht nur neben, sondern auch im Becken konnten die Brucker Schwimmer durch herausragenden Leistungen beeindrucken.

Die 14jährige Patricia „Pici“ Mayer zeigte hierbei eine erstaunliche Frühform, denn 4 Siege bei 4 Starts sprechen eine klare Sprache. Viel imposanter waren aber die beiden neuen Vereinsrekorde über 50m Freistil in 28,62 Sekunden und 100m Rücken in 1:10,55 min, die große Hoffnungen auf ein tolles Schwimmjahr 2012 begründen.

In bestechender Form zeigte sich Judith Kramer aus Poigern bei Egenhofen, die, nachdem sie im Winter erstmals Vereinsmeisterin der Wasserratten geworden ist, nicht nur bei allen 5 Starts als Erste in Ihrem Jahrgang anschlagen konnte, sondern vor allem über 200m Lagen in 2:37.65 min ihre eigene Bestzeit um mehr als 4 Sekunden und den alten Rekord aus dem Jahr 2005 von Nadine Kluge um fast 2 Sekunden unterbieten konnte. „Selten habe ich ein derartig perfektes Rennen von einem meiner Schwimmer gesehen,“ meinte Trainer Stefan Sponer, „ aber heute hat Judith wirklich alles richtig gemacht und alles aus sich rausgeholt, was in ihr steckt. Ich habe auf eine 2:38er Zeit gehofft, aber diese Zeit und auch die Art und Weise waren wirklich der absolute Hammer. Kevin Freund schwamm, bei seinem Vereinsrekord im November 2010 ein ähnlich perfektes Rennen über 400m Freistil“.

Kevin Freund, nutzte die Gunst der Stunde und gewann alle 5 Rennen, in denen er auch als jeweils Tagesbester anschlug. Da wollte die beiden Felix aus Eichenau nicht hinten anstehen und so gelangen dem 10jährigen Felix Stenglein und dem 26jährigen Felix Mayer ebenso bei 5 Starts 5 Siege in der Jahrgangswertung.

Einmal mehr dominierten die 99er Girls ihren Jahrgang und somit gewannen Franzi Müller und Mona Weiß mit teilweise sehr guten Zeiten 4 Goldmedaillen.

Sabrina Mayr, konnte trotz Doppelbelastung als Nachwuchstrainerin und Schwimmerin, 3 Kreistitel erschwimmen.

Jeweils 2 Kreismeistertitel und einen kompletten Medaillensatz konnten sich Valentin (1999) und Vincent (1997) Sponer erreichen.

Eine kleine Sensation schaffte Carina Hengstenberger (2001) über 50m Freistil, die im Vereinsduell erstmalig Lea Obermair besiegen konnte und somit ebenso wie Lea einen Kreistitel gewann. Niklas Biesold (1997) hatte keine besondere glückliche Hand bei der Streckenauswahl konnte trotz vieler persönlicher Bestzeiten nur einen Goldmedaille, neben 4 Silbermedaillen gewinnen.

Julian Totzauer (2001) konnte bei seinen ersten Kreismeisterschaften überhaupt, mit einem Sieg über 50m Rücken in seinem Jahrgang gefallen.

Weitere Medaillen gewannen Lisa Bauer, die nach Ihrem USA Jahr wieder langsam, aber sicher in Tritt kommt, Jule Brückner, Monika Cmarits, Natalie Freund, Andrea Frick, Leonie Koch, Aron Ohnemus, Schorschi Sagerer, Daniela Sterr, Patricia Stiegeler und Lena Weiß.

Hiermit bedanken sich die Schwimmer der Wasserratten bei allen, die auf ihre Badevergnügen am Samstag wegen des Wettkampfes verzichten mussten und für das Verständnis.

Die Schiedsrichter Sigi Gattinger aus Dachau und Martin Kristmann aus Karlsfeld leitetet souverän durch die Veranstaltung.
Comments